Dienstag, 30. Juni 2009

Pirate Bay founders launch The Video Bay

Source: Stuff.tv

Pirate Bay – no lessons learnt here
The founders of P2P file sharing site The Pirate Bay may well have been jailed for breaking copyright law in April, but that hasn't stopped them launching their latest project bound to upset just as many people.

The Video Bay is being touted as a rival to YouTube, except as a stark contrast to its competitor, it will happily violate copyright law and offer unrestricted, copyrighted video content.

The BBC has said that Pirate Bay founder Peter Sunde announced the new project to the Open Video Conference in New York, stating the service would take advantage of the latest HTML 5 features.

Defending the move, Rickard Falkinge, head of Sweden's political Pirate Party, told the BBC this was just another step in a "prolonged legal battle with the record industry".

"I think they are taking an important part in that battle, fighting for freedom of expression and culture against monopolistic companies," he added.

TheVideoBay online

Source: SPON
Gestern veröffentlichten sie eine sehr frühe Betaversion ("Beta extreme") eines Audio- und Videoportals namens Video Bay.

Video-Bay-Web-Seite: "Erwarten Sie nicht, dass hier irgendetwas funktioniert"
Anders als für Pirate Bay liegen die Anforderungen des künftigen Videoportals allerdings recht hoch. So können Firefox-Nutzer Video Bay nur besuchen, wenn sie mindestens die Version 3.5 installiert haben, von der es derzeit noch gar keine finale Ausführung, sondern nur einen sogenannten Release Candidate gibt. Alternativ können auch Googles Chrome 3, Opera 9.52 Preview und Apples Safari ab Version 3.4 genutzt werden. Internet-Explorer-User werden generell abgewiesen.

Der Grund: Video Bay verwendet die Websprache HTML 5. Damit können Filme ohne Zusatz-Software im Browser angezeigt werden. Das Filmmaterial soll mit dem freien Codec Ogg Theora komprimiert werden. Im Unterschied zum großen Konkurrenten YouTube sollen hochgeladene Clips von Video Bay nicht automatisch auf Lizenzfreiheit geprüft werden.

"Futurezone" gießt ein wenig Wasser in den Wein, wenn es nach der Finanzierung des Projektes fragt. Immerhin sei " der Betrieb einer Videoplattform teuer", zumal die Erfahrungen von YouTube, das gerade vor einem Finanzloch von fast einer halben Milliarde Dollar steht, nicht gerade optimistisch stimmen.

SEARCHING

Video Bay
The Video Bay
Videobey
Videobay
www.videobey
www.video
videopirate.com
www.videobey.com
www.videobay.com